Amerikanisches Judentum: Zauberformel Pluralität

Die Trennung “Juden vs Amerikaner” ist genauso unvorstellbar wie eine ethnische und religiöse Einkapselung oder gar der Gedanke, dass die amerikanischen Juden die Diaspora als etwas Temporäres, als ein ungewolltes Exil, als eine soziale Ausgrenzung und nicht als ein zutiefst gewünschtes Heimatland empfinden sollten.